OKTOBER 2000

In bestmöglicher Ausführung

Sie haben richtig gelesen: in bestmöglicher Ausführung, mit nur einem -st-! Aber manchen ist das nicht genug, sie wollen unbedingt die bestmöglichste Ausführung mit zwei -st-.
Doppelt genäht hält besser? Nun, Absicht liegt meist nicht darin, wenn man ein zusammengesetztes Adjektiv gleich zweifach steigert. Eher ist es wohl das Gefühl, daß das Superlativzeichen -st- an den Schluß gehöre: die beste, gediegenste, gewissenhafteste, sorgfältigste, also auch die bestmöglichste Ausführung. Man empfindet solche Wörter kaum noch als Zusammensetzungen, und so kommt es zu falschen Steigerungsformen wie diesen:

. das höchstgelegenste Dorf der Alpen; die meistgelesenste Zeitung des Landes; das Nächstliegendste wäre...; die bestbewährteste Methode; unter größtmöglichster Schonung des Kranken; der meistbietendste Käufer.

Richtig kann es nur heißen:

. das höchstgelegene Dorf der Alpen; die meistgelesene Zeitung des Landes; das Nächstliegende
wäre...; die bestbewährte Methode; unter größtmöglicher Schonung des Kranken; der meistbietende Käufer.

All diese Adjektive und Partizipien enthalten ja bereits einen Superlativ. Sie bezeichnen das "am höchsten gelegene" Dorf, die "am meisten gelesene" Zeitung, die "größte mögliche" Schonung usw. Der zweite Superlativ hat also gar keine Wirkung, und überdies kann man die Partizipien gelegen, liegend, gelesen, bietend als Verbformen beim besten Willen nicht steigern.

Ähnliches kommt, wenn auch seltener, beim Komparativ vor:

. Er hat keine weiterreichenderen Befugnisse (richtig: keine weiter reichenden oder weitreichenderen
Befugnisse). Es gibt noch schwererwiegendere Bedenken (richtig: schwerer wiegende oder schwerwiegendere Bedenken).

Hier stehen wir noch vor einer anderen Frage, auf die wir im folgenden eingehen wollen. Viele dieser Adjektive sind nur in der Schreibung zusammengerückt worden, aber ihre beiden Bestandteile haben dabei ihren eigenen Sinn bewahrt. Deshalb können sie auch getrennt geschrieben werden; man muß sie sogar getrennt schreiben, sobald sie in der Satzaussage (im Prädikat) stehen:

ein schwerverletzter oder schwer verletzter Fußgänger; aber: Der Fußgänger ist schwer verletzt.

Es ist klar, daß man bei solchen Wörtern oder Fügungen nur den ersten Teil steigern kann:

. Alle schwerer verletzten Reisenden werden in die Universitätsklinik gebracht.
Ein schwerverständliches oder schwer verständliches Gedicht - das am schwersten verständliche Gedicht.

So auch bei Zusammenschreibung:

. alle höhergestellten Persönlichkeiten; eine näherliegende Vermutung.

Andere Adjektive dieser Art, z.B. altmodisch, hochfliegend, vielsagend, zartfühlend sind bereits zu einheitlichen Begriffen geworden und werden deshalb nur als Ganzes gesteigert.

. Seine Kleidung war noch altmodischer als die seiner Frau. Er hatte die hochfliegendsten Pläne.
Niemand ist zartfühlender als er.