DIE TECHNOLEKTE DER UNTERNEHMEN

Die Fachübersetzung als Bestandteil der Produkte und deren Wettbewerbsfähigkeit

Die schriftliche Kommunikation ist immer stärker spezialisiert und mehrsprachig. Die Eroberung von neuen internationalen Märkten ist in erster Linie von der Übersetzung aller sogenannten Unternehmenstechnolekte in die Sprachen dieser Zielmärkte abhängig. Das gesamte Fachkönnen, das ganze verkaufsstrategische Know-how, das gesamte Wissen im Bereich Marketing und Werbung, kurzum, das gesamte Knowledge Management jedes Unternehmens muss minutiös übersetzt und validiert werden, um die Produkte/Dienstleistungen wettbewerbsfähig und attraktiv verkaufen zu können.

Im Zeitalter der Globalisierung ist dies die Voraussetzung, um gut exportieren zu können. Die spezifischen Terminologien und Phraseologien eines Unternehmens - die im allgemeinen über Jahre bestätigt und verfeinert wurden - müssen also mit der Anzahl der Sprachen (und ihrer Geo-Stile) der ins Auge gefassten Märkte multipliziert werden.

Die Aufgabe ist keineswegs leicht: jede Art von Dilettantismus oder grober Annäherung führt zu schmerzlichen, und vor allem kostspieligen Misserfolgen.

Die Übersetzungen bilden in der Tat einen Bestandteil der Produkte und Dienstleistungen und stellen nicht selten sogar einen ausschlaggebenden Wettbewerbsfaktor dar. Ihre Qualität ist dabei im wesentlichen von der Richtigkeit der vorher validierten terminologischen und phraseologischen Glossare abhängig.

Doch wie soll diese Aufgabe angegangen werden? Informieren Sie sich unter den verwandten Themen und Sie werden es schnell verstehen.